Pizza backen mit Freunden

Es geht nichts über einen kulinarischen Abend mit Freunden, bei dem gemeinsam in der Küche gewerkelt wird. Pizza bietet sich da geradezu an, denn der Teig lässt sich gut vorbereiten. Wenn alle da sind, wird gemeinsam geschnippelt und jeder belegt seine Pizza nach Herzenslust.
DSCF1351
Wer Zeit hat, bereitet den Teig bereits am Vortag zu, so kann er über Nacht im Kühlschrank ruhen und wird schön geschmeidig. Für 8 dünne Pizzen in einer großen Schüssel 500 g Mehl mit 2 TL Salz mischen. Einen Würfel (15 g)  frische Hefe (Trockenhefe geht auch) in 375 ml lauwarmen Wasser auflösen, 1 EL Zucker und 2 EL Olivenöl unterrühren und zum Mehl geben. Mit einem Kochlöffel oder dem Rührgerät verrühren und zugedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Kurz bevor die Gäste kommen, die Arbeitsfläche leicht mit Mehl bestäuben und den Teig glatt und geschmeidig kneten. Der Teig mag jetzt noch etwas feucht und klebrig sein. Nicht verzweifeln und nicht Unmengen an zusätzlichem Mehl zugeben, das macht den Teig nur fester. Durch Ziehen und Strecken soviel Luft wie möglich einarbeiten, so wird der Teig schön homogen und elastisch. Dauert die ersten Male sicherlich 10 bis 15 Minuten, aber Übung macht den Meister!

Eine gute Erklärung liefert das Buch „Brot für Genießer“ von Richard Bertinet, Christian Verlag.

DSCF1357

Den Teig in 8 gleich große Stücke teilen, zu Bällchen formen und nochmals 15 Minuten gehen lassen. Wer den Teig über Nacht im Kühlschrank hatte, holt ihn am besten 2 bis 3 Stunden vorher heraus. Den Ofen auf 250 °C vorheizen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche die Teigbällchen dünn ausrollen und mit Tomatensoße bestreichen.

DSCF1360

Die Pizzen nach Lust und Laune belegen und etwa 10 bis 15 Minuten backen, bis die Ränder goldbraun und knusprig sind. Ich liebe Kapern, Oliven, Sardellen, Ziegenfrischkäse oder Ricotta, auch lecker ist die Bolognese-Soße vom Vortag, frische Tomaten, Bresaola, Büffel-Mozzarella, hach da bekomme ich schon wieder Appetit.

DSCF1352

Wer übrigens öfter Pizzas macht, der sollte über die Anschaffung eines Pizzasteins nachdenken. Ich möchte ihn nicht mehr missen, denn die Steinplatte sorgt für einen wunderbar knusprigen Boden!

Viel Spaß beim Teigkneten!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s