Crostata di Ricotta

Diesen Sommer komme ich an Johannisbeeren einfach nicht vorbei. Liegt es daran, dass mein Strauch im Garten immer noch keine Früchte trägt. Quasi als Kompensation, dass ich nicht selber ernten kann. Ich hoffe doch sehr, dass es im nächsten Jahr klappt! Auf jeden Fall liebe ich die säuerlichen Beeren, sie passen wunderbar zum cremigen Ricotta und geben der Crostata eine frische Note.

DSCF2834

Für den Mürbeteig in einer Schüssel 225 g Mehl, 1/2 TL Salz, 100 g Puderzucker und 1/2 TL abgeriebene Schale von einer unbehandelten Zitrone mischen. 125 g eiskalte Butter in Würfel zufügen und mit den Fingerspitzen zu einem feinkrümeligen Teig verarbeiten. 2 Eier und 1 Eigelb verquirlen und rasch unter den Teig kneten. Darauf achten, dass der Teig nicht zu warm wird. Daher alles nicht zu lange und zu fest durchkneten. Alternativ kann der Mürbeteig auch in der Küchenmaschine zubereitet werden. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einschlagen und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

DSCF2808

Eine 26-cm-Tarteform ausfetten und mit Mehl ausstreuen. Zwei Drittel der Teigkugel auf einer bemehlten Arbeitsfläche flach drücken. Mit dem Nudelholz zu einer Scheibe ausrollen, die etwas größer ist als die Backform. Die Tarteform mit dem Teig auskleiden und am Rand gut andrücken. Mit der Gabel mehrmals den Boden einstechen und noch einmal 30 Minuten kalt stellen.

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Aus Backpapier einen Kreis in Größe der Form ausschneiden, den Boden damit abdecken und mit Hülsenfrüchten beschwerden. Im Backofen 30 Minuten blindbacken.

DSCF2814

500 g Johannisbeeren über einem Sieb mit kaltem Wasser abbrausen, trockenschütteln und die Beeren von den Rispen streifen. Für die Füllung 2 Eier trennen. Die Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen und kühl stellen. Die beiden Eigelbe mit 250 g Ricotta, 250 g Magerquark, 100 g Zucker und dem Mark einer halben Vanilleschote verrühren. Den Eischnee und die Johannisbeeren vorsichtig unterheben. Die Ricottacreme auf den Tarteboden verteilen. Den restlichen Teig ausrollen, in schmale Streifen schneiden und gitterförmig auf der Ricottacreme anordnen. Die Tarte im Backofen 35 bis 40 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen.

Einen schönen Start in eine kurze Arbeitswoche!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s