Graupen-Risotto mit Zucchini, Champignons und getrockneten Tomaten

Risotto hat bestimmt jeder von Euch schon einmal gemacht. Das bedeutet stetes Rühren, Brühe nachgießen und köcheln lassen, damit man die perfekte Balance zwischen bissfestem Reiskorn und Cremigkeit schafft. Aber wehe, man verliert den Topf mal aus den Augen, schnell kann es passieren, dass dem Risotto die Brühe ausgeht und er anklebt.

Deshalb habe ich Euch heute ein Risotto aus Graupen mitgebracht. Das kocht quasi alleine vor sich hin, ohne hektisches Rühren. Inzwischen kann in Ruhe das Gemüse zubereitet werden. Ich habe mittelgroße Graupen verwendet. Denn das Ergebnis sind wunderbar bissfeste Körner, die beim Essen schön im Mund platzen. Graupen sind übrigens zerkleinerte, geschälte und polierte Gerstenkörner, gibt es auch im Mini-Format als Perlgraupen. Und jetzt geht es an die Töpfe!

DSCF3762

Für 4 Personen 1 Liter feine Gemüsebrühe aufkochen. 1 mittelgroße Zwiebel abziehen und fein würfeln. In einem Topf 3 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin langsam glasig anschwitzen. 300 g mittelgroße Graupen zugeben und 2 Minuten mitbraten, dabei noch rühren. Gut zwei Drittel der Gemüsebrühe zu den Graupen gießen, umrühren und aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren, den Deckel auflegen und auf kleiner Stufe 20–25 Minuten köcheln lassen. Gegen Ende der Garzeit kontrollieren, ob noch genügend Brühe vorhanden ist, ggf. heiße Gemüsebrühe nachgießen und umrühren.

DSCF3753

Inzwischen das Gemüse vorbereiten: 1 kleine Zwiebel abziehen und fein würfeln, 2 mittelgroße Zucchini waschen, der Länge nach vierteln und in Scheiben schneiden, 100 g Champignons putzen und in feine Streifen schneiden sowie 4 getrocknete Tomaten klein schneiden. In einem Topf 2 EL Olivenöl erhitzen, die Zwiebel darin glasig anschwitzen, Zucchini, Champignons und getrocknete Tomaten zugeben und 6–8 Minuten braten. Das Gemüse soll noch biss haben.

DSCF3769

Nun zu den Graupen: Haben die Körner noch Biss, sind sie fertig. Ich mag es gerne sehr „al dente“! Ansonsten noch eine Schöpfkelle Brühe zugeben. Zuletzt 6–7 EL geriebenen Parmesan unterrühren. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Sofort mit dem Gemüse servieren.

Gutes Gelingen und lasst es Euch schmecken!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s