Frische Feigen mit Ricotta-Creme und Pinienkernen

Ein erster kulinarischer Gruß aus Bella Italia! Ich liebe es hier über die Marktstände zu schlendern, herrlich sonnengereiftes Obst und Gemüse lacht mich an, dass auch wunderbar saftig und aromatisch schmeckt. Und im Supermarkt geht das Schaulaufen weiter, unzählige Sorten an Pasta, Käse und Wurst. Ein Paradies für mich!

DSCF1462

Eine Freude ist es auch, dass unser Ferienhäuschen direkt neben dem Obst- und Gemüsegarten der Besitzerin liegt und wir uns dort bedienen dürfen. Mein erster Gang galt da den Feigen, frisch vom Baum. Ich liebe die aromatischen Früchte! Hier schmecken mir die Feigen einfach viel besser, sie sind super reif und haben keine lange Reise hinter sich. Einfach vom Baum pflücken und rein beißen, wie lecker.

Feige1

Dazu gibt es heute eine Ricotta-Creme und geröstete Pinienkerne. Eine wunderbare Vorspeise, die Appetit auf mehr macht oder aber auch ein herrlich fruchtiges Dessert.

DSCF1482

Für etwa 3 Feinschmecker, bei uns 1 Kleine und 2 Große, 125 g Ricotta mit 50 g Naturjoghurt und 1–2 EL Zucker glatt rühren. In einer beschichteten Pfanne ohne Fett 50 g Pinienkerne goldbraun rösten. Etwa 5 Feigen vierteln und mit der Ricotta-Creme und den Pinienkernen servieren. Sowohl die grünen und die violetten Feigen können mit Schale gegessen werden, wer das nicht mag, einfach mit einem kleinen Löffel auslöffeln.

Feige2

Buon Appetito!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s