Mandel-Spekulatius Tannenbäume

Ein Klassiker der Gewürz-Plätzchen, die in der Weihnachtsbäckerei nicht fehlen dürfen sind Spekulatius. Beim Backen liebe ich den würzigen Duft von Kardamom, Nelken, Muskatblüte und Zimt, der durch die Küche zieht.

DSCF4202

Ich habe keine Model, deshalb verwende ich beliebige Ausstech-Formen. Wenn Ihr lieber klassisch mit den Modeln backt, könnt Ihr das natürlich auch.

Spekulatius

Für etwa 60 Spekulatius-Plätzchen in einer großen Schüssel 200 g Weizenmehl mit 2 Msp. gemahlenem Kardamom, 2 Msp. gemahlene Nelken, 1 Msp. Macis (Muskatblüte), 1 TL gemahlener Zimt und 1 Prise Salz mischen. 100 g Zucker und 80 g gemahlene Mandeln dazugeben. 100 g Butter in Stückchen und 2 Eigelb zufügen und alles rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und im 1–2 Stunden in den Kühlschrank legen.

DSCF4205

Den Backofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen. Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer nur leicht bemehlten Arbeitsfläche 3–5 mm dünn ausrollen und Tannenbäume ausstechen. Ein Eigelb mit etwas Milch verquirlen, die Spekulatius damit bestreichen und mit Mandelblättchen (insgesamt braucht Ihr etwa 80 g) dekorieren.

2014-11-20 10.13.19

Im Backofen etwa 8 Minuten hellgold backen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. In einer Blechdose zwischen Papierlagen trocken und kühl aufbewahren.

 

 

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. albamila sagt:

    Das sieht richtig gut aus! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s