Bauern-Gans mit Knödel, Apfel-Quitten-Rotkohl, Rosenkohl mit Ahornsirup und Gewürz-Preiselbeeren

Die Feiertage sind die perfekte Gelegenheit zum Genießen! Wir denken an herrliches Essen im Kreise der Liebsten und an den himmlischen Duft von Festtagsbraten. Warum also nicht selbst einmal eine knusprige Bauern-Gans zubereiten. Keine Sorge, das ist gar nicht so schwer und wie groß ist die Freude, wenn der Festtagsbraten außen schön knusprig und innen schön zart geworden ist. Wir haben uns für eine freilaufende Bio-Gans vom Bauern entschieden. Das Fleisch der Weidegänse hat ein schönes feinfaseriges Fleisch und einen geringeren Fettanteil, da schmeckt man einfach die Qualität. Dazu gibt es Semmelknödel, die sind schnell und unkompliziert selbst gemacht, sowie ein feinen fruchtigen Apfel-Quitten-Rotkohl, ofengerösteten Rosenkohl mit Ahornsirup und die selbst gemachten Gewürz-Preiselbeeren mit Rotwein.
DSCF4142
Für die Bauern-Gans (etwa 4,5–5 kg, reicht für 6 Personen) den Backofen auf 170 °C vorheizen. Zwei Bund Suppengrün wie z. B. Sellerie, Karotten, Lauch, waschen, putzen und klein schneiden. Eine große Zwiebel abziehen und klein würfeln. Einen großen Bräter auf den Herd stellen, 75 g Butter erhitzen, die Zwiebel und das Suppengrün anbraten.
DSCF4083
Für die Füllung zwei Äpfel waschen, schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Etwa 6 Zweige Majoran waschen, trockenschütteln und die Blättchen abzupfen. Alles in eine große Schüssel geben. Zwei klein geschnittene altbackene Semmeln und zwei Eier zugeben, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Alles gut vermengen.
DSCF4086
Die Gans unter fließendem kalten Wasser innen und außen gründlich waschen. Mit Küchenpapier trockenreiben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Füllung in den Bauch der Gans geben und mit kleinen Holz- oder Metallspießen verschließen.
DSCF4091
Den Bräter etwa 1 cm hoch mit Wasser füllen und die Gans mit der Brustseite nach unten auf das Suppengrün setzen. Den Bräter auf die untere Schiene im Backofen stellen. Nach etwa 1,5 Stunden die Gans wenden. Zwischendurch immer wieder mit dem eigenen Bratensaft übergießen.
DSCF4092
Für etwa 3,5 Stunden fertig braten. Am Ende mit den Backofen auf Grill stellen und die Gans von beiden Seiten schön knusprig braten! Die Gans herausnehmen, in Alufolie wickeln und nachziehen lassen.
DSCF4121
Für die Sauce den Bratenfond durch ein Sieb abseihen und auf dem Herd aufkochen lassen. Einkochen und nach Belieben mit Stärke binden. Nochmals würzen. Die Gans halbieren, die Füllung herausnehmen und in 8–12 Teile schneiden. Auf einer großen Platte servieren. Die Füllung und die Sauce extra dazureichen.
DSCF4124
Für die Semmelknödel (insgesamt etwa 8 kleine Knödel)  8–10 altbackene Semmeln vom Vortag (oder 300 g Knödelbrot) klein würfeln und in eine große Schüssel geben. In einem Topf 250 ml Milch erhitzen und über die klein geschnittenen Semmeln gießen, abdecken. Inzwischen eine Zwiebel schälen und fein hacken, sowie 5 Stängel Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken. In einer Pfanne 2 EL Butter erhitzen und die Zwiebel glasig andünsten. Die Zwiebel, die Petersilie und zwei Eier zu den Semmeln geben, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und alles gut vermengen. Mit nassen Händen aus dem Teig acht kleine Knödel formen.
DSCF3811
Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Die Knödel in das siedende Wasser legen und 15–20 Minuten ziehen lassen, das Wasser darf nicht kochen!
DSCF3822
Für den Apfel-Quitten-Rotkohl einen Rotkohl (etwa 1 Kilo) längs vierteln, die äußeren welken Blätter entfernen und den Strunk großzügig herausschneiden. Die Viertel waschen und quer in 4–5 mm dicke Streifen schneiden. Eine große rote Zwiebel abziehen und fein würfeln. Eine Quitte mit einem Küchentuch abreiben, um den Flaum zu entfernen und waschen. Einen großen säuerlichen Apfel wie z. B. Boskop ebenfalls waschen. Beides schälen, vierteln, entkernen und in kleine Spalten schneiden.
DSCF5579
In einem großen Topf 2 EL Butter schmelzen. Die Zwiebel darin bei mittlerer Hitze langsam glasig dünsten. Das Rotkraut und die Apfel- und Quittenspalten dazugeben und kurz mit dünsten. Mit etwa 300 ml Gemüsebrühe ablöschen. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und zugedeckt 40–50 Minuten bei kleiner Hitze dünsten. Gelegentlich umrühren. Zuletzt 3–4 EL Apfelessig und 3–4 EL Quittengelee unterrühren. Nochmals mit Salz, Pfeffer und nach Belieben mit Apfelessig abschmecken.
DSCF4137
Für den ofengerösteten Rosenkohl mit Ahornsirup 500 g Rosenkohl waschen.
DSCF4103
Den Strunk abschneiden, die äußeren welken Blätter entfernen und halbieren. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backbelch legen, mit 3–4 EL Ahornsirup beträufeln und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Im Backofen 15–18 Minuten bissfest rösten.
DSCF4132
Dazu serviere ich noch selbst gemachte Gewürz-Preiselbeeren.
Viel Erfolg beim Zubereiten und viel Spaß beim Genießen! Frohe Feiertage!
Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Dina sagt:

    Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen, liebe Christina. Dir auch frohe Weihnachten!
    Liebste Grüße, Dina

    1. Liebe Dina, vielen Dank! Dir auch wunderschöne und genussvolle Weihnachtstage!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s