Rhabarber-Käsekuchen mit Rhabarber-Ingwer-Kompott

Die perfekte Kombination – ein cremiger Käsekuchen mit fruchtig-säuerlichen Rhabarberstückchen. Das I-Tüpfelchen zum Kuchen ist das Rhabarber-Kompott mit einer feinen Ingwernote – so schmeckt für mich der Frühling! Rhabarber mit Frischkäse, Quark & Co. ist nicht nur geschmacklich eine prima Liason, denn die im Rhabarber enthaltene Oxalsäure, die die Stangen säuerlich schmecken lässt, raubt dem Körper leider knochenstärkendes Kalzium. Wer gleichzeitig Milchprodukte dazu kombiniert, sorgt dafür das die Kalzium-Speicher wieder gefüllt werden! Auf eine feine Rhabarberzeit!

DSCF5931

Für den Mürbeteig 180 g Mehl, 60 g Zucker und 120 g kalte Butter rasch zu einem Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie gewickelt 30 Minuten kalt stellen. Inzwischen 4 mittlere Stangen Rhabarber waschen, putzen und dünn schälen. In 1–2 cm dünne Stücke schneiden.

DSCF5949

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Eine Tarteform (Durchmesser 26 cm) mit Butter ausfetten und bemehlen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche auf die Größe der Tarteform ausrollen und die Form damit auslegen, den Rand festdrücken. Mit einer Gabel mehrmals hineinstechen und 10 Minuten kühl stellen, damit der Teig beim Backen nicht aufgeht. Auf der mittleren Schiene im Backofen 15–18 Minuten blind backen. Aus dem Backofen nehmen und kurz abkühlen lassen.

DSCF5962

Für die Käsekuchen-Masse ein Ei trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Das Eigelb mit 300 g Frischkäse, 90 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und 2 EL Speisestärke cremig schlagen. Den Eischnee unterheben und die Masse auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen. Die Rhabarberstückchen in den Teig hineindrücken. Auf der mittleren Schiene im Backofen 35–40 Minuten backen, bis die Käsemasse leicht Farbe bekommen hat. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und bis zum Servieren kühl lagern. So schmeckt der Rhabarber-Käsekuchen gerade an warmen Tagen erfrischend lecker.

Für das Rhabarber-Kompott 500 g Rhabarber waschen, putzen und dünn schälen. Grob zerkleinern und in einen großen Topf geben. Mit 250 g Gelierzucker (1:2) vermischen und 20 Minuten Saft ziehen lassen. Ein daumengroßes Stück Ingwer schälen, fein reiben und zum Rhabarber geben. Alles aufkochen und 4 Minuten bei mittlerer Hitze sprudelnd kochen. In vorbereitete saubere Weckgläser füllen und abkühlen lassen. Kühl lagern.

DSCF5961

Lasst es Euch schmecken!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s