Matcha-Creme mit weißer Schokolade und Beeren

Superfood trifft auch köstliche Nachspeise. Das Beeren-Dessert besticht nicht nur durch die pastellig-grüne Farbe, sondern auch durch die wertvollen Inhaltsstoffe von Matcha. Das leuchtend grüne Teepulver gilt zurecht als Superfood, da es reichlich sekundäre Pflanzenstoffe liefert, die die menschlichen Zellen vor freien Radikalen schützen. Blaubeeren, Brombeeren und Himbeeren enthalten ebenfalls eine geballte Ladung an Pflanzenschutzstoffen und schützen so das Herz und beugen Krebs vor. Der Geschmack von Matcha ist leicht bitter und etwas krautig, passt aber hervorragend zu Milchprodukten oder pflanzlichen Milchalternativen. Mit Schokolade verfeinert ist die Matcha-Creme ein besonderes Geschmackserlebnis mit gesunder Note!

DSCF6098

Für die Creme 100 g weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen. Kurz abkühlen lassen. In einer großen Schüssel 250 g Mascarpone mit 100 g Naturjoghurt cremig rühren. In einer kleinen Schüssel 2 TL Matcha (aus dem Biomarkt oder Teeladen) mit 2 TL Zucker und 1 EL heißem Wasser zu einer Paste verrühren, bis sie keine Klümpchen mehr hat. Traditionell wird das mit einem chasen – einem Bambusbesen – gemacht. Ich habe einen Schneebesen benutzt oder ihr nehmt einen Milchaufschäumer. Alternativ etwas von der Mascarpone-Joghurt-Masse zugeben und mit dem Pürierstab mixen, bis die Klümpchen sich aufgelöst haben. Die Matcha-Paste und die weiße Schokolade zur Mascarpone-Joghurt-Masse geben und alles gut vermischen. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

DSCF6113

Für die knusprigen Strudelblätter den Backofen auf 180 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. In einem kleinen Topf 50 g Butter schmelzen. Zwei Strudelblätter auf Backblechgröße zuschneiden. Ein Strudelblatt auf das Backpapier legen, mit Butter bestreichen und mit Puderzucker bestreuen. Das zweite Strudelblatt darauflegen, eine Hälfte mit Butter bestreichen und die andere darüber klappen. Das Strudelblatt in 8 gleich große Rechtecke schneiden und im Backofen auf der mittleren Schiene 8–10 Minuten goldgelb backen.

DSCF6085

200 g gemischte Beeren waschen und trocken tupfen. Die Matcha-Creme in vier Gläser füllen (am besten in einen Spritzbeutel füllen, so lässt sich die Creme sauber dosieren) und die Beeren darauf verteilen. Mit je 1–2 Strudelblättern servieren und nach Belieben mit Puderzucker bestreuen.

Habt Ihr Matcha schon mal ausprobiert und wenn ja, welche Rezepte? Ich bin gespannt, ob es Euch das gesunde Beeren-Dessert schmeckt!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s