Sobanudeln mit Grünkohl und Paprika – aus meinem Kochbuch „Clean Eating“

Wenn Ihr Euch ausgewogen und bewusst ernähren wollt, dann kommt Ihr am Ernährungstrend „Clean Eating“ nicht vorbei. Auf den Tisch kommen heute asiatische Buchweizen-Spaghetti mit knackigem und frischem Gemüse – ein feines Rezept aus meinem Kochbuch „Clean Eating“. Der „saubere“ Ernährungsstil setzt vor allem auf frische und unbehandelte Nahrungsmittel. Lasst Euch inspirieren, die Sobanudeln sind im Handumdrehen zubereitet und eignen sich auch prima zum Mitnehmen.

Weitere Rezepte zur regionalen, saisonalen und frischen Küche für eine cleane Ernährungsweise findet Ihr in meinem Kochbuch “Clean Eating”. Hier könnt Ihr das Buch online bestellen.

9783625174929_Seite_080_Bild_0001
Foto: TLC Fotostudio

Sobanudeln mit Grünkohl und Paprika 

Für 4 Personen

4 EL Sesamsamen
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
1 walnussgroßes Stück Ingwer
600 g Grünkohl (frisch oder tiefgekühlt)
1 gelbe Paprikaschote
1 Orange
4 EL Sesamöl
400 g Sobanudeln (japanische Buchweizen-Spaghetti)
2 EL frisch gepresster Zitronensaft
2 EL Sojasauce
1 EL Sesampaste (Tahin)

Die Sesamsamen vorsichtig in einer Pfanne ohne Fett anrösten und beiseitestellen. Die Knoblauchzehe und die Zwiebel schälen und fein hacken. Den Ingwer schälen und fein reiben. Den Grünkohl putzen, waschen und in Streifen schneiden (den tiefgefrorenen Grünkohl auftauen lassen). Die Paprika putzen, waschen und ebenfalls in Streifen schneiden. Die Orange auspressen.

In einem großen Topf 2 Esslöffel Sesamöl erhitzen und den Knoblauch und die Zwiebel darin glasig anschwitzen. Den Ingwer und die Paprika zugeben und kurz anbraten. Den Grünkohl hinzufügen und den Orangensaft dazugießen. Alles bei mittlerer Hitze 8-10 Minuten dünsten, das Gemüse soll noch knackig sein. Nach Bedarf noch etwas Wasser zugeben, damit das Gemüse nicht ansetzt.

Inzwischen die Sobanudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung bissfest kochen, abtropfen lassen und abschrecken. Für das Dressing das restliche Sesamöl, den Zitronensaft mit der Sojasauce und der Sesampaste verrühren.

Die Sobanudeln und das Dressing zum Gemüse geben und alles gut vermischen. Auf Teller anrichten und mit Sesam bestreuen.

Tipp: Die Sobanudeln eignen sich gut zum Mitnehmen und sind im Sommer auch kalt ein erfrischender Genuss.

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten
Pro Portion ca. 590 kcal/2480 kJ
23 g E, 18 g F, 82 g KH

vegan / glutenfrei

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen und freue mich auf Euer Feedback!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s